(PM 22/19)
„Es war sehr, sehr hart.“ - Interview mit Rohit Rai, dem Deutschen Meister der Maurer

Berlin, November 2019 (PRG)

Rostrup, November 2019 (PRG) – Rohit Rai hat den Bundesleistungswettbewerb der Maurer 2019 für sich entschieden. Wir konnten das erste Interview mit ihm direkt nach der Siegerehrung führen.

Herzlichen Glückwunsch, Rohit. Wie fühlt es sich an, Deutschlands bester Nachwuchsmaurer zu sein?

Rohit Rai: Unbeschreiblich, ich hätte nie damit gerechnet, hier zu gewinnen. Die Aufgabe war sehr schwierig und die anderen Jungs wirklich gut. Um den Sieg zu realisieren, brauche ich bestimmt noch ein bisschen.

Wie lief denn der Wettbewerb für Dich?

Rohit Rai: Es war sehr ungewohnt, denn bei uns im Betrieb erstellen wir hauptsächlich Einfamilienhäuser mit großformatigem Ziegelmauerwerk. Die Verblender hier waren schon besonders. Und dann natürlich der Zeitdruck und die vielen Zuschauer. Ich arbeite ja selten auf der Bühne (lacht).

Jetzt bist Du thüringischer Landessieger und Deutscher Meister – was kommt als nächstes?

Rohit Rai: Erstmal möchte ich etwas Berufserfahrung sammeln, am liebsten bei meinem Ausbildungsbetrieb Walther Bau in Grabfeld. Mein Chef hat mich so sehr darin bestärkt, hier an den Start zu gehen – für die Unterstützung bin ich sehr dankbar. So in ein oder zwei Jahren will ich meinen Meister machen. Und natürlich mein eigenes Haus bauen, denn deshalb bin ich Maurer geworden.

Zeichen: 1 259

Druckversion:
als Word-Dokument (ca. 285 kB)

Weitere Informationen:

Deutsche Poroton GmbH
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Tel.: 030 - 25 29 44 99
Fax: 030 - 25 29 45 01
E-Mail: mail@poroton.org
Internet: www.poroton.de

Pressekontakt:
PR-Agentur Große GmbH
Silvia Lutz
Grabbeallee 59
13156 Berlin
Tel.: 030 - 49 98 94 00
Fax: 030 - 49 98 94 020
E-Mail: silvia.lutz@pr-grosse.de
Internet: www.pr-grosse.de

Bildunterschrift 1:

Rohit Rai aus Römhild in Thüringen ist Sieger des Bundesleistungswettbewerbs der Maurer. Im nieder-sächsischen Rostrup setzte er sich gegen neun Mit-bewerber durch.

Foto: Deutsche Poroton / Rainer Jysch

Bild in hoher Auflösung