(PM 07/19)
Europameister startet Vorbereitung auf die WorldSkills 2019

Berlin, März 2019 (PRG)

Stimmengewirr, in der Luft liegt der Geruch von Baustaub. Die Ausbildungshalle der Maurer im Lehr- und Ökobauhof Niederbarnim in Oranienburg ist Schauplatz des ersten Trainings. Die Akteure: der amtierende Europameister Christoph Rapp sowie die Kollegen Pierre Holze und Roman Breitung. Sie gehören zum Nationalteam der Maurer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB), das sich Anfang August im russischen Kasan bei den WorldSkills, den Weltmeisterschaften der Berufe, mit jungen Berufskollegen aus aller Welt messen wird.

Fast herrschen Wettbewerbsbedingungen, denn die drei feilen an ihren Übungsstücken unter den Augen ihres strengen Trainerteams und von Dr. Ilona Klein vom ZDB. Als Zaungäste sind Vertreter von Sponsoren und Redakteure lokaler Tageszeitungen vor Ort.

Für Pierre, den amtierenden Deutschen Meister, und den drittplatzierten Roman ist der Rummel noch ungewohnt, während Christoph bereits internationale Wettkampfluft geschnuppert hat. Der Schemmerhofener mauerte sich bei den EuroSkills in Budapest im vergangenen Jahr zu Gold. Mit Edelmetall in Kasan liebäugelt er, auch wenn er in der für ihn typischen Bescheidenheit erklärt, auf keinen Fall Letzter werden zu wollen.

Fünffache Kompetenz im Trainerteam

Besonders profitieren die drei von den Erfahrungen des fünfköpfigen Trainerteams. Cheftrainer Jannes Wulfes trat bei den EuroSkills 2016 und den WorldSkills 2017 an und weiß genau, worauf es ankommt: „Ruhe bewahren, sich nur auf das Modul konzentrieren und nicht durch Zurufe ablenken lassen.“

Wettkampferfahren ist auch Co-Trainer Sebastian Wichern und seit 2015 mit Begeisterung als Trainer dabei. Neu im Team sind Ralf Schmitz, Handwerkskammer Trier, Uwe Schneider, Berufsbildungswerk der Südbadischen Bauwirtschaft Bühl, sowie Kevin Schulz vom Lehr- und Öko-Bauhof Niederbarnim.

Für Kompetenz am Bau

Auch in diesem Jahr sponsert die Deutsche Poroton das ZDB-Nationalteam der Maurer. Bereits seit 2016 unterstützt der Verband das Nationalteam der Maurer im Rahmen seiner Goldpartnerschaft mit dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB): mit Material- und Trikotsponsoring sowie Öffentlichkeitsarbeit.

„Kompetenter Maurernachwuchs wird angesichts der aktuellen Herausforderungen, besonders im Wohnungsbau, immer wichtiger. Deshalb fördern wir den Maurernachwuchs. Das dieser zudem im europäischen Maßstab dank Christophs gutem Abschneiden in Budapest zu den Besten gehört, bestärkt uns. Jetzt drücken wir ihm die Daumen für Kasan“, freut sich Clemens Kuhlemann, Geschäftsführer der Deutschen Poroton.

Zeichen: 2542

Druckversion:
als Word-Dokument (ca. 665 kB)

Weitere Informationen:
Deutsche Poroton GmbH
Kochstraße 6-7
10969 Berlin
Tel.: 030 - 25 29 44 99
Fax: 030 - 25 29 45 01
E-Mail: mail@poroton.org
Internet: www.poroton.de

Pressekontakt:
PR-Agentur Große GmbH
Wolfgang Deil
Grabbeallee 59
13156 Berlin
Tel.: 030 - 49 98 94 00
Fax: 030 - 49 98 94 020
E-Mail: wolfgang.deil@pr-grosse.de
Internet: www.pr-grosse.de

ZDB Team - Teilnehmer und Trainer

Bildunterschrift 1:

Starkes Team: Jannes Wulfes, Roman Breitung, Ralf Schmitz, Christoph Rapp, Uwe Schneider, Pierre Holze, Sebastian Wichern, Kevin Schulz (v. l. n. r.).

Foto: Deutsche Poroton / Holger Groß

Bild in hoher Auflösung
Christoph Rapp beim Zuschnitt

Bildunterschrift 2:

Kurs auf Edelmetall: Nicht nur sein Werkstück, auch seine Zukunft hat er fest im Blick. Im Dezember been-det Christoph Rapp die Meisterschule, im Januar 2020 die Weiterbildung zum Bautechniker.

Foto: Deutsche Poroton / Holger Groß

Bild in hoher Auflösung
Beurteilung Werkstück

Bildunterschrift 3:

Alles im Wasser? Unter den kritischen Augen der Trainer müssen die Übungsstücke bestehen. Neben Schnelligkeit wird vor allem Präzision bei der Arbeit trainiert.

Foto: Deutsche Poroton / Holger Groß

Bild in hoher Auflösung
Alt-Tag

Bildunterschrift 4:

Unser Mann für Kasan: Christoph Rapp (Mitte). Seine Trainer Jannes Wulfes (links) und Kevin Schulz (rechts) begleiten ihn zu den World Skills, die vom 22. bis 27. August stattfinden, und coachen ihn vor Ort.

Foto: Deutsche Poroton / Holger Groß

Bild in hoher Auflösung