Was steckt eigentlich in der Wand?

Was steckt eigentlich in der Wand? Gute Frage.
Gute Frage.

Wenn ein Haus fertig ist, sieht man nicht mehr,

  • was in der Außenwand steckt,
  • was sie gekostet hat und
  • wie teuer die Instandhaltung kommt.
Beton? Holz? Oder Ziegel?

Schauen Sie mit uns hinter die Fassade!

Drei verschiedene Außen­wand-Lösungen für genau dasselbe Haus. Und dreimal gleich­wertiger Schall­schutz, Brand­schutz und Wärme­schutz. Wer die Rahmen­bedingungen eines Vergleichs so fest­zurrt, der kann Vor- und Nach­teile tatsächlich konkret und fair vergleichen.

Haben wir gemacht. Unsere Experten haben genau gerechnet: die Außen­haut aus Stahl­beton im Vergleich zu Holz­ständer­bau­weise und zu mono­lithischem Ziegel. Was genau steckt drin? Was bedeutet das für die Kosten beim Bau? Und für die Kosten der späteren Instand­haltung?

Was steckt in der Wand?

Der Vergleich

Mehrfamilienhaus in drei Bauarten:
  • Stahlbeton mit WDVS
  • Holzständerbauweise
  • Ziegel monolithisch
Verglichen wurden für die Außenwand:
  • die Bestandteile
  • die Herstellkosten
  • die Instandhaltungs-Kosten über 50 Jahre
Gleiche Voraussetzungen für alle:
  • U-Wert 0,20 W/m²K
  • Brandschutz Gebäudeklasse 4, mind. F60
  • erhöhter Schallschutz erf. R‘W = 55 dB nach Beiblatt 2 zu DIN 4109
  • Standort Regensburg

Stahlbeton

... mit 17 cm WDVS

Was steckt in der Wand? Stahlbeton-Haus
Detail-Info:
U-Wert-Berechnung
Stahlbeton mit WDVS

Holzständerbauweise

... Gefachaufteilung 15% zu 85%

Was steckt in der Wand? Holz-Haus
Detail-Info:
U-Wert-Berechnung
Holzständerbauweise

Ziegel monolithisch

36,5 cm (SF10)

Was steckt in der Wand? Ziegel-Haus
Detail-Info:
U-Wert-Berechnung
Ziegel monolithisch